WohnheldenWohnhelden

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Integration und Partizipation
  3. Wohnhelden

Wohnhelden

Derzeit sind knapp 20.155 geflüchtete Menschen wohnungslos und leben in Übergangs- und Flüchtlingsunterkünften. Der Wunsch eine eigene Wohnung zu finden und sesshaft zu werden, dominiert an dieser Stelle das gesamte Leben der Betroffenen und beeinflusst den Integrationsprozess in hohem Maße.

Die Suche nach einer eigenen Wohnung stellt Menschen mit Fluchthintergrund allerdings vor zum Teil unüberwindbare Herausforderungen, welche sowohl dem angespannten Wohnungsmarkt, mit einer geschätzten Leerstandsquote von 0,8% - 2%, als auch den unzähligen bürokratischen Formalitäten bei der Wohnungsanmietung geschuldet sind. Zusätzlich sind Geflüchtete innerhalb ihrer Wohnungssuche häufiger Vorurteilen und Diskriminierungen ausgesetzt, wodurch die Aussichten auf eigenen Wohnraum verringert werden.

Die Etablierung dieses Modellprojekts hat zum Ziel, private Vermieter*innen zu gewinnen, die ihre Wohnungen an geflüchtete Menschen vermieten wollen. Dabei wirken wir Unklarheiten und Berührungsängsten der Vermieter im Vermietungsprozess entgegen. Zudem unterstützen wir bezirkliche Akteure in ihrer bereits bestehenden Arbeit und treiben die Integration von Personen mit Fluchthintergrund auf dem Berliner Wohnungsmarkt aktiv voran. Eine engmaschige Zusammenarbeit mit bestehenden Akteure, Initiativen und Projekten der Berliner Wohnungslosenhilfe für Geflüchtete ist dabei zentral.

Dies ist ein Angebot der DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH