Verhalten bei BadeunfällenVerhalten bei Badeunfällen

Kontakt

Herr
Theo Elgeti

Kreisleiter Wasserwacht
Tel: 030 7930239-0
wasserwacht(at)drk-sz.de

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Berlin
Steglitz-Zehlendorf e.V.

Wasserwacht
Düppelstr. 36
12163 Berlin

Verhalten bei Badeunfällen

Bei einem Badeunfall sollten Sie auf jeden Fall zunächst einen Notruf über die Nummer 112 veranlassen. Ein Ertrinkender gerät oft in Panik, schlägt unkontrolliert um sich und versucht, sich an jedem greifbaren Gegenstand festzuhalten – auch an seinem Retter. Haben Sie keine Angst die 112 anzurufen, da der Patient medizinische Hilfe braucht, sobald er wieder an Land ist. 

Wer nicht als Retter ausgebildet ist, sollte nicht ins Wasser gehen. Starten Sie eine Rettung wenn möglich immer vom Ufer aus. Werfen Sie dem Unfallopfer einen Rettungsring oder ein anderes schwimmfähiges Hilfsmittel zu und versuchen Sie ihn an einer Leine an Land zu ziehen. Reichen Sie ihm niemals Direkt die Hand.

Bealten Sie die Person gut im Auge, um den Rettungskräften den genauen Ort des Geschehens zeigen zu können, falls die Person untergeht und von Einsatzkräften gerettet werden muss.

Für alle, die es genauer wissen wollen oder für den Ernstfall vorbereitet sein wollen: Macht einen Rettungsschwimmschein!

 Dies ist ein Angebot des DRK Kreisverband Steglitz-Zehlendorf e.V.