27d36162-7254-46dd-82fa-68f3be8c5dc6_01.JPG
RettungsschwimmenRettungsschwimmen

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Für Jugendliche
  3. Rettungsschwimmen

Ansprechpartner

Herr
Theo Elgeti

Kreisleiter Wasserwacht
Tel: 030 7930239-10
wasserwacht(at)drk-sz.de

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Berlin
Steglitz-Zehlendorf e.V.

Wasserwacht
Düppelstr. 36
12163 Berlin

Rettungsschwimmen

Muss jemand aus dem Wasser gerettet werden, muss jeder Handgriff sitzen! Dem Retter muss klar sein, in welche Gefahren er sich begibt, wie er gefahren vermeidet und ob es überhaupt eine Chance für ihn gibt, die Person zu retten. Auch sollten Retter wissen was es zu beachten gibt, damit andere gar nicht erst in die Gefahr des Ertrinkens kommen.

Damit du die Zeit hast zu lernen und zu üben, bis du sicher Retten kannst, bieten wir keine Kurse, sondern individuell abgestimmtes Training für jeden Interessenten an. Du wirst Mitglied der größten Hilfsorganisation der Welt, übst und trainierst bist du dein Rettungsschwimmabzeichen erfolgreich absolviert hast und dann steht es dir offen, weiter Teil eines großen Teams zu sein und dein Wissen und können weiter zu vertiefen oder wieder eigene Wege zu gehen.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, erscheine einfach zum Training! Alles weiter besprechen wir mit dir in der Halle. Wir freuen uns auf dich!

Trainingszeit für Rettungsschwimmer ab 18 Jahren: 

Ab dem 21.08.2018

Dienstags
20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Schwimmhalle Finckensteinallee 73, 12205 Berlin 

Achtung! In der Schwimmhalle Finckensteinallee wird ein kleines Vorhängeschloss zum verschließen der Schränke benötigt!

Treffen 10 Minuten vorher an Bahn 5 und 6.

und/oder

Freitags
20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Schwimmhalle Hüttenweg 41, 14195 Berlin

Je nach Auslastung der Bahnen kann an beiden Tagen teilgenommen werden.

Rettungsschwimmscheine in Bronze können ab 12 Jahren, Silber ab 15 Jahren und Gold ab 16 Jahren erworben werden.

Trainingszeiten für unter 18 Jährige stehen hier.

 

Die Prüfungsleistungen finden Sie hier:

  • Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Bronze

       

    • Mindestalter 12 Jahre
    •  

    1. 200 m Schwimmen in höchstens 10 Minuten, davon 100 m in Bauchlage und 100 m in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
    2.  

    3. 100 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 4 Minuten, anschließend entkleiden 
    4.  

    5. drei verschiedene Sprünge aus etwa 1 m Höhe (z.B. Abrenner, Paketsprung, Startsprung, Fußsprung, Kopfsprung, Schrittsprung) 
    6.  

    7. 15 m Streckentauchen 
    8.  

    9. 2 mal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, einmal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten mit zweimaligem Heraufholen eines 5-Kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 2 m und 3m) 
    10.  

    11. 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen 
    12.  

    13. Befreiungsgriffe
      –  Halsumklammerung von hinten
      –  Halswürgegriff von hinten 
    14.  

    15.  50 m Schleppen mit Kopf- oder Achselgriff und dem Fesselschleppgriff (je 25 m ohne  Partnerwechsel) 
    16.  

    17. Kombi-Übung: 
    18.  

      • 20 m Anschwimmen in Bauchlage, anschließend Abtauchen auf 2 bis 3 m Wassertiefe und Heraufholen eines 5-Kg-Tauchrings, diesen anschließend fallen lassen
      •  

      • Befreien aus einem Befreiungsgriff
      •  

      • 20 Meter Schleppen eines/einer Partners*in

       

    19. Demonstration des Anlandbringens 
    20.  

    21. Vorführen der HLW
  • Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Silber
    • Mindestalter 15 Jahre
    •  

    1. 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
    2. 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens zwölf Minuten, anschließend entkleiden 
    3. Sprung aus 3 m Höhe 
    4. 25 m Streckentauchen 
    5. Tieftauchen, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten mit Heraufholen eines 5-Kg-Tauchringes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 Metern) 
    6. 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 90 Sek. 
    7. Befreiungsgriffe
      - Halsumklammerung von hinten
      - Halswürgegriff von hinten 
    8. 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner*in in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achselgriff und Fesselschleppgriff 
    9. Kombi-Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: 

       

         

      1.   20 m Anschwimmen in Bauchlage 
      2.  

      3. Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-Kg-Tauchringes anschließend fallen lassen 
      4.  

      5. Lösen aus einer Umklammerung
      6.  

      7. 25 m Schleppen
      8.  

      9. Anlandbringen des Geretteten 
      10.  

      11. 3 Minuten Vorführung der HLW
      12.  

  • Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Gold
    • Mindestalter 16 Jahre
    •  

    • DRSA Silber
    •  

    • Bescheinigung der Sporttauglichkeit
    •  

    1. 300 m Flossenschwimmen in max. 6 Minuten, davon 250 m in Bauch- oder Seitenlage und 50 m Schleppen, Partner*in in Kleidung (Kopf- oder Achselgriff) 
    2.  

    3. 300 m Kleidungsschwimmen in höchstens 9 Minuten, anschließend entkleiden 
    4.  

    5. 100 m Schwimmen in höchstens 100 Sekunden 
    6.  

    7. 30 m Streckentauchen, dabei von 10 Ringen, die auf einer Strecke von 20 m in einer höchstens 2 m Gasse verteilt sind aufsammeln, mindestens jedoch 8 Ringe 
    8.  

    9. Tieftauchen in Kleidung in max. 3 Minuten; erste Mal mit Kopfsprung, anschließend einmal kopf- und fußwärts mit gleichzeitigem Heraufholen von 2  5-Kg-Tauchringen, die etwa 3 m voneinander entfernt liegen (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m) 
    10.  

    11. 50 m Transportschwimmen, beide in Kleidung: Schieben oder Ziehen in höchstens 90 Sek. 
    12.  

    13. Befreiungsgriffe
    14.  

    15. Komb-Übung (beide Partner*innen in Kleidung):
      –  25 m Schwimmen in max. 30 Sek.
      –  Abtauchen auf 3 - 5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-Kg-Tauchringes, anschließend fallen lassen
      –  Lösen aus einer Umklammerung
      –  25 m Schleppen in höchstens 60 Sekunden mit einem Fesselschleppgriff, Anlandbringen des/r Geretteten
      –  3 Minuten Vorführung HLW 
    16.  

    17. Handhabung von Rettungsgeräten:
      - Retten mit Rettungsball/Ring und Leine: Weitwerfen in einen Zielsektor mit 3-m-Öffnung in 12 m Entfernung (6 Würfe in max. 5 Minuten, davon 4 Treffer,
      - Retten mit Rettungsgurt und Leine (als Schwimmer*in und Leinenführer*in) 
    18.  

    19. Handhabung gebräuchlicher Hilfsmittel zur Wiederbelebung 

 Dies ist ein Angebot des DRK Kreisverband Steglitz-Zehlendorf e.V.